Startseite » Technische Defekte » Koppelstange wechseln

Koppelstange wechseln

von Autoankaufregional

Die Koppelstange gehört zum System der Lenkung. Defekte Koppelstangen führen unweigerlich zu einem unpräzisen bis unkontrollierbaren Fahrverhalten. Sie müssen daher eine defekte Koppelstange wechseln lassen – und das so schnell wie möglich. Das sollte praktisch immer in einer Werkstatt geschehen, auch wenn dort das Koppelstange wechseln Kosten verursacht. Doch die Lenkung ist eine absolut sicherheitsrelevante Komponente des Fahrzeugs. Die Kosten sind sehr überschaubar. Zudem vermeiden Sie teure Folgeschäden, wenn Sie die Koppelstange wechseln lassen.

 

Wann müssen Sie die Koppelstange wechseln lassen?

Vor einer Laufleistung von 100.000 ist in den seltensten Fällen eine Koppelstange zu wechseln. Ihre Lebensdauer hängt von den gefahrenen Strecken (glatt oder häufig uneben) und dementsprechend von ihrer Beanspruchung ab. Allerdings gibt es bei Koppelstangen durchaus Defekte. Wenn Sie beispielsweise sehr oft durch Schlaglöcher fahren, belastet das Ihre Koppelstangen sehr. Betroffen sind manchmal Fahrer, die fast täglich einen bestimmten unbefestigten Weg fahren müssen. Ihr Fahrzeug hat pro Achse rechts und links je eine Koppelstange. Gerade an der Vorderachse werden die Koppelstangen durch Fahrbahnunebenheiten sehr hoch belastet und verschleißen damit manchmal recht schnell. Es gibt noch einen weiteren Grund, warum Werkstätten manchmal vorzeitig eine Koppelstange wechseln: Wenn am Fahrwerk eine andere Reparatur nötig ist und sich an der betreffenden Stelle die Koppelstange nicht lösen lässt, muss sie gewechselt werden.

 

Warum müssen Sie bei einem Defekt dringend die Koppelstange wechseln lassen?

Gerade bei Kurvenfahrten sorgen Koppelstangen für die nötige Stabilität. Sie stellen als sogenannte Pendelstützen die Verbindung zwischen dem Stabilisator der Vorderachse und dem unteren Achslenker her. Entscheidendes Verbindungselement zwischen den beiden Teilen Achslenker und Stabilisator ist ein Lager aus Gummi und Metall. Wenn eine Koppelstange defekt ist, erhält dieses Lager ein deutlich größeres Spiel. Dadurch wird das Lenk- und Fahrverhalten des Autos sehr viel unpräziser und lässt sich schlimmstenfalls nicht mehr kontrollieren.

 

Können Sie alleine eine Koppelstange wechseln?

Auch wenn manche Bastler es gern alleine durchführen würden, weil schließlich in der Werkstatt das Koppelstange wechseln Kosten verursacht, raten wir in diesem Fall – wie in vielen anderen Fällen – von DIY-Methoden ab. Denken Sie an Ihre eigene Fahrsicherheit. Suchen Sie sofort eine Werkstatt auf, wenn Sie bemerken, dass Ihr Fahrzeug schlecht auf die Lenkung anspricht, und lassen Sie dort die Koppelstange wechseln. Die Fachleute in der Werkstatt verfügen über die nötige Kompetenz und außerdem über die genau passenden Ersatzteile in Markenqualität. Es dauert in der Werkstatt nicht sehr lange, eine Koppelstange zu wechseln. Meistens beläuft sich der Zeitaufwand auf nur rund eine Stunde. Wichtig zu wissen: Die Werkstatt muss die betreffende Koppelstange wechseln. Eine Reparatur ist in der Regel nicht möglich.

 

Koppelstange wechseln: Ablauf

Die Werkstatt benötigt für den Wechsel einer Koppelstange eine Hebebühne, weil sie hinter den Rädern arbeiten muss. Nach dem Anheben demontiert der Mechaniker das betreffende Rad, an dem die Koppelstange zu wechseln ist. Manchmal handelt es sich auch um beide Räder. Nach der Demontage lässt sich die Koppelstange leicht ausbauen. Der Einbau einer neuen Koppelstange verläuft ebenso unkompliziert. Dennoch können Probleme auftreten. So stellen Mechaniker oft starke Verschmutzungen und Rost hinter dem Rad fest, wenn sie eine Koppelstange wechseln wollen. In diesem Fall müssen Gewinde aufgebohrt und/oder erhitzt werden, was den Arbeitsaufwand leicht erhöht. Im Anschluss an den Wechsel unternimmt der Mechaniker eine Probefahrt. Eventuelle Klack- und Rumpelgeräusche, die zuvor auf einen Defekt der Koppelstange hingewiesen hatten, sollte es dann nicht mehr geben.

 

Was entstehen bei Koppelstange wechseln für Kosten?

Wie erwähnt dauert es nicht lange, eine Koppelstange zu wechseln, sodass die Arbeitskosten zwischen 40 und 60 Euro liegen. Die Koppelstange selbst ist kein teures Bauteil, für manche Fahrzeuge kostet sie nur 50 Euro oder noch etwas weniger. Das bedeutet, in der Fachwerkstatt können Sie oft schon um rund 100 Euro eine Koppelstange wechseln lassen. Allerdings werden häufiger beide Koppelstangen einer Achse gewechselt. Damit erhöht sich aber der Arbeitsaufwand nur geringfügig, sodass Sie vielleicht mit 160 bis 180 Euro rechnen müssen. Beim Koppelstange wechseln sind Kosten von diesen Faktoren abhängig:

  • Fahrzeugtyp
  • Zahl der gewechselten Koppelstangen
  • gegebenenfalls Zusatzservice bei Folgeschäden an anderen Teilen, so am Querlenker, am Stabilisator oder am Domlager
  • Region
  • Art der Werkstatt (Vertragswerkstatt, freie Werkstatt)


Es ist verständlich, dass Sie bei einem kleineren Fahrzeug deutlich weniger bezahlen. Beim Opel Astra, einem Ford Focus oder einem Honda Jazz könnten die Kosten auch deutlich unter 100 Euro liegen. Beim Audi A4 sind es in der Vertragswerkstatt mindestens 100 Euro, viele teurer wird es aber auch nicht. Sie können durchaus in einer freien Werkstatt Ihre Koppelstange wechseln lassen, doch auch in der Vertragswerkstatt wird es nicht viel teurer. Arbeitspreise variieren aber manchmal auch zwischen den Regionen.

 

Weitere empfohlene Artikel

Empfohlene Beiträge