Startseite » Technische Defekte » Wasserpumpe defekt

Wasserpumpe defekt

von Autoankaufregional

Moderne Motoren werden vielfach mit Wasser gekühlt, wofür eine Pumpe sorgt. Wenn die Wasserpumpe defekt ist, droht in kürzester Zeit ein schwerer Motorschaden. Allerdings sind bessere Fahrzeuge mit einer Elektronik ausgestattet, die den Motor bei drohender Überhitzung abschaltet. Wo das nicht der Fall ist, muss nicht infolge der Überhitzung der Motor sofort einen Totalschaden erleiden. Er kann aber durch feine Haarrisse in seiner Laufleistung um rund 50.000 bis 100.000 Kilometer beeinträchtigt werden. Ein Wasserpumpen Defekt hat Symptome, nämlich unter anderem abtropfendes Kühlmittel. Dann bildet sich eine Pfütze unter dem Auto, die wiederum auch andere Ursachen haben kann – nämlich manchmal ganz harmloses Kondenswasser. Doch die Motortemperatur steigt auf jeden Fall, wenn die Wasserpumpe defekt ist. Wenn Sie ein Problem mit der Wasserpumpe beim Auto vermuten, müssen Sie in die Werkstatt.

 

Wasserpumpe defekt: Ist der Wechsel unumgänglich?

Die Wasserpumpe des Autos lässt sich unter Umständen auch reparieren. Sie ist manchmal nur minimal undicht. Doch auch das muss behoben werden. Die Wasserpumpe pumpt das Kühlwasser durch den Kühlmittelkreislauf. Damit befördert dieses Kühlwasser kontinuierlich die Abwärme aus dem Motorblock. Der Kühler besteht aus feinen Lamellen, durch die das Wasser läuft, während Kühlmittel und/oder ein Gebläse die Temperatur senken. Das Kühlwasser kann auch für die Fahrzeuginnenheizung verwendet werden. Es gibt elektrische und mechanische Wasserpumpen. Bei Letzteren sorgt der Motor des Autos für die Rotation, weswegen die Pumpe an der Stirnseite verbaut ist. Elektrische Pumpen erhalten ihre Energie von der Lichtmaschine und nach dem Abschalten des Motors von der Batterie, weshalb sie den Motor auch im Stand noch kühlen können. Das ist ein Vorteil an sehr heißen Tagen und manchmal auch zu hören. Der komplexe Aufbau von Wasserpumpen bedingt, dass es Defekte geben kann, obgleich sie im Grunde wartungsfrei funktionieren. Diese Defekte sind aber so vielfältig, dass sie sich teilweise auch reparieren lassen. Daher muss die Wasserpumpe beim Auto nicht in jedem Fall gewechselt werden, wenn es Wasserpumpen Defekt Symptome gibt.

 

Warum ist manchmal die Wasserpumpe defekt?

Sie ist im Betrieb vielen Belastungen ausgesetzt. Daher sind Defekte wie bei allen rotierenden Teilen nicht auszuschließen. Die Belastungen sind vorrangig mechanischer und thermischer Natur. Wenn zum Beispiel im Kühlwasser zu wenig Frostschutzmittel enthalten ist, belastet das die Pumpe, weil das Frostschutzmittel das Kühlsystem vor Korrosion schützt. Doch auch längere Standzeiten des Wagens setzen der Wasserpumpe zu. Das stehende Wasser begünstigt die Korrosion, wodurch es manchmal beim erneuten Betrieb zu einem Wasserpumpen Defekt kommt. Dennoch gelten moderne Wasserpumpen als wartungsfrei. Weil dennoch nach einer gewissen Laufleistung und auch unter bestimmten äußeren Umständen die Wasserpumpe defekt sein kann bzw. auf so einen Defekt zusteuern könnte, empfehlen viele Werkstätten den Pumpentausch beim Zahnriemenwechsel.

 

Was hat ein Wasserpumpen Defekt für Symptome?

Die Symptome sind unterschiedlich, wenn die Wasserpumpe defekt ist. Die folgende Auflistung erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit:

  • zu hohe Motortemperatur, manchmal nur leicht erhöht
  • Kühlmittelverlust, dessen Spuren am Motor sichtbar sind (wahrscheinlich defekte Dichtung)
  • schlagende, schleifende oder knirschende Geräusche (weisen auf mechanischen Defekt hin, sind manchmal nur schwer hörbar, können durch ausgeschlagene Kugellager, eine Fehljustierung und eine beschädigte Pumpenwelle verursacht werden)


Wenn wie im letzten Fall die Welle beschädigt ist, ist die Wasserpumpe defekt. Das ist ein Unterschied zu einer verschlissenen Dichtung. Diese Pumpe sollte getauscht werden.

 

Wasserpumpen Defekt vom Fachmann beheben lassen

Wir raten davon ab, selbst Hand anzulegen, wenn die Wasserpumpe defekt ist. Sie muss richtig sitzen und angeschlossen werden. Der Tausch ist ein Fall für den Fachmann. Beim Einbau einer neuen Wasserpumpe sind nämlich etliche Besonderheiten zu beachten. Suchen Sie sich mit unserer Hilfe einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe, an den Sie sich zu geringen Kosten mit Ihrem Wasserpumpen Defekt wenden können. Die bei uns gelisteten Fachbetriebe wissen ganz genau, welche Punkte sie bei einem korrekten Wechsel der Wasserpumpe beachten müssen. So bauen sie als Ersatz nur hochwertige Wasserpumpen ein, die Original- oder Identteile sind. Zudem liegt ein starker Fokus auf der optimalen Justierung der neuen Wasserpumpe im Motor. Denn schon kleine Abweichungen, falsche Winkel von Komponenten zueinander oder eine falsch platzierte Wasserpumpe können nicht nur deren Funktion beeinträchtigen, sondern sogar einen neuen Schaden verursachen.

 

Verwechslung der Wasserpumpen Defekt Symptome

Die beschriebenen Symptome müssen nicht in jedem Fall von der Wasserpumpe im Auto kommen. Es können auch andere Defekte solche Symptome verursachen. Selbst ein Schaden im Kühlsystem kann, muss aber nicht von der Wasserpumpe kommen. So tritt Kühlflüssigkeit auch durch undichte Leitungen aus. Der Kühler kann ebenfalls beschädigt bzw. undicht sein. Sie brauchen daher einen Fachmann, wenn Sie glauben, dass Ihre Wasserpumpe defekt sein könnte. Dieser übernimmt für Sie die kompetente Fehlersuche. Werkstätten haben schließlich viel mehr Diagnosemöglichkeiten als Laien. Sie können beispielsweise das Kühlsystem abdrücken. Dabei setzen sie es künstlich unter Druck, um Undichtigkeiten aufzudecken.

 

Wasserpumpen Defekt nicht ignorieren

Sie müssen handeln, wenn Sie vermuten, dass Ihre Wasserpumpe defekt ist. Behalten Sie bei betreffenden Verdachtsmomenten die Motortemperatur im Auge. Wenn sich Ihr Motor nicht von selbst bei Überhitzung abschaltet, müssen Sie das erledigen. Sie vermeiden damit einen kapitalen Motorschaden. Natürlich können Sie die ausgetretene Flüssigkeit nachfüllen, doch das hilft nur begrenzt. Wenn die Wasserpumpe defekt ist, können Sie oft mit dem kalten Motor noch eine kurze Strecke fahren. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um in die Werkstatt zu fahren. Sie verlängern damit die Laufleistung Ihres Motors (siehe oben) und vermeiden womöglich auch einen kostspieligen Totalschaden des Motors.

 

Weitere empfohlene Artikel

Empfohlene Beiträge